Im Schulalltag können sich verschiedene Probleme bemerkbar machen. Themen können z.B. Mobbing, Konflikte in der Klasse oder zwischen einzelnen Schülern, Gewalt zu Hause oder auf dem Pausenplatz, Umgang mit Leistungsdruck, Essstörungen, selbstverletzendes Verhalten, Rauchen und anderes Suchtverhalten, Lehrstellensuche, Liebeskummer oder Schulverweigerung sein.

Die sogenannten Schulprobleme der meisten Kinder haben eigentlich nichts mit der Schule zu tun. Die Schulen Visp verfügen daher über ein Team aus speziell ausgebildeten internen und externen Fachpersonen, die Schülerinnen und Schüler ernst nehmen und ihnen während der Schulzeit auch bei ausserschulischen Fragen unterstützend zur Seite stehen. Auch Eltern werden in sämtlichen Lebensfragen rund um die Schule aber auch ausserhalb der Schule beraten. Zudem unterstützt das Helfer-Team die Lehrpersonen bei der Bearbeitung von sozialen Herausforderungen.

Neben der Beratung von einzelnen Personen oder Gruppen arbeitet das Helfer-Team auch präventiv. Die Schülerinnen und Schüler werden während dem gesamten Schuljahr immer wieder für wichtige Themen sensibilisiert und in ihrer Eigenverantwortung gestärkt.

Schülerinnen und Schüler aber auch Eltern können sich an jede beliebige Person aus dem Helfer-Team wenden. Alle Fachpersonen stehen unter Schweigepflicht und garantieren Vertraulichkeit.

Menü