Die Volleyballerinnen der OS Visp holten sich am diesjährigen Schweizer Schulsporttag in Fribourg unerwartet die Silbermedaille. Die Visperinnen behielten in der Gruppenphase, nach einem ersten relativ gemächlichen Start gegen Basel auch im zweiten Match gegen Schaffhausen und dritten gegen Thusis Compogna (GR) immer die Oberhand und spielten solide, konstant und wie es sich für Walliserinnen gehört: einfach einen Tick cooler als die „Ausserschweizerinnen“. Im Halbfinale traten sie dann gegen die Gewinnerinnen der Gruppe B an und schlugen die Bielerinnen in einem hochkarätigen und höchst spannenden Spiel mit einem knappen Vorsprung von 2 Punkten. Im Finalspiel schliesslich konnten sich die Schülerinnen aus den ersten und zweiten OS Klassen gegen die Drittklässlerinnen der Sportschule Saignelégier leider zu wenig behaupten und die vehementen und sehr starken Smashangriffe der Jurassierinnen nur ungenügend abwehren. Sie unterlagen klar in zwei Sätzen. Dennoch übertrafen die Visperinnen ihre Erwartungen mit der Silbermedaille bei Weitem und sie freuten sich riesig.

Menü